Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Mobilitätsticket > Standpunkt

Mobilität für alle – mit dem Grünen Mobilitätsticket

Für viele Bürgerinnen und Bürger sind öffentliche Mobilitätsangebote zur beruflichen Neuorientierung und zur Teilnahme am beruflichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben notwendig. Zur Deckung der individuellen Mobilitätskosten reicht der derzeitige Regelsatz des Arbeitslosengeldes II bei Weitem nicht aus.

Die Grüne Landtagsfraktion möchten daher ein Mobilitätsticket zur Gewährleistung der Grundbedürfnisse an Mobilität einführen und erarbeitet dafür finanziell gedeckte Vorschläge. Das Ticket soll mindestens Fahrten in der jeweiligen Tarifzone des Wohnortes umfassen. Nutzungsberechtigt sollen die Menschen sein, die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (SGB II), Grundsicherung im Alter oder Sozialhilfe (SGB XII) beziehen bzw. deren Bedarfsgemeinschaften sowie Menschen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Gleichermaßen gilt dies für Personen, deren Einkommen die Höhe der Leistungen nach SGB II nicht übersteigt. Der Preis des Mobilitätstickets soll 50 Prozent des jeweiligen Normalpreises einer Monatskarte nicht überschreiten. Die Finanzierung ist anteilig von Freistaat und ÖPNV-Aufgabenträgern abzusichern.

Auf den folgenden Seiten finden Sie mehr über unser Engagement, damit Mobilität für alle sichergestellt ist. Überzeugen Sie sich!

Ihre
Eva Jähnigen

 

Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband