Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Flugverkehr & Lärmschutz

Warum wir uns für lärmgeplagte Anwohner einsetzen

Völlig aus dem Fokus der sächsischen Staatsregierung scheint die Lösung der Umwelt-und Lärmprobleme, die durch den Flughafenverkehr ausgelöst werden, zu sein. Hier sehen die GRÜNEN sowohl den Freistaat als auch Flughafenbetreiber massiv in der Pflicht. 

Wolfram Günther betrachtet sich auch als Anwalt der lärmgeplagten Anwohner

5. Oktober 2016

Fluglärm - GRÜNE: Flughafen Leipzig/Halle bleibt immer mehr der 'billige Jakob' - Neue Entgeltordnung am Flughafen Frankfurt verteuert ab 2017 besonders lärmintensive Starts und Landungen

Günther: Verschärfte lärm- und verbrauchsabhängige Start- und Landeentgelte endlich auch am Flughafen Leipzig/Halle einführen [mehr]


29. April 2016

Fluglärm: Denk ich an Deutschland in der Nacht - ein schwarzer Tag im Freistaat Sachsen

Pressemitteilung der Bürgerinitiative "Gegen die neue Flugroute" zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes am 28.04.2016 über geforderte Änderungen der Nachtflugregelungen am Flughafen Leipzig-Halle [mehr]


22. Februar 2016

Allianz pro Schiene: „Gesetz gegen laute Güterwagen schnell verabschieden“

Schienenlärm: DB und private Wagenhalter schaffen Umrüstquote 2016 [mehr]


18. Dezember 2015

GRÜNE: Neues Einflugverfahren am Flughafen Leipzig/Halle löst Lärmprobleme der Anwohner nicht

Günther: Echte Lärmreduzierung funktioniert nur mit einem Nachtflugverbot, gleichmäßiger Verteilung der Starts und Landungen auf den Landebahnen Süd und Nord sowie lärmabhängigen Start- und Landeentgelten [mehr]


3. November 2015

Schutz vor nächtlichem Lärm am Flughafen Leipzig-Halle - GRÜNE: Überprüfung der Nachtfluglärmbelastung durch die Landesdirektion ist absolutes Armutszeugnis

GRÜNE sorgen für Anhörung im Landtag - Forderung nach Nachtflugverbot und verschärften lärm- und verbrauchsabhängigen Start- und Landeentgelte [mehr]


2. September 2015

Nächtliche Triebwerksprobeläufe am Flughafen Leipzig: Aufweichung des unzureichenden Lärmschutzes droht – GRÜNER Antrag abgelehnt

Günther: CDU/SPD stellen Interessen von DHL über Interessen der Bürger und ignorieren Empfehlung der Fluglärmkommission [mehr]


Eintrag ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

(Stand: September 2012)

Europäische Bürgerinitiative will Tempo 30 km/h in städtischen Gebieten europaweit als reguläres Tempolimit einführen

Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband