Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Aktuelles
15. April 2016

Wird Zittau abgekoppelt? ? GRÜNE diskutieren mit Oberbürgermeister und ZVON-Geschäftsführer über den öffentlichen Verkehr in der Region


Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lädt am Montag, dem 18.04., zur Podiumsdiskussion "Wird Zittau abgekoppelt? – Wie weiter mit dem Öffentlichen Verkehr in Sachsen?" nach Zittau ein.

Im Kronenkino, Äußere Weberstraße 17 diskutieren ab 18 Uhr Oberbürgermeister Thomas Zenker, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberlausitz - Niederschlesien (ZVON), Hans-Jürgen Pfeiffer, dem Zittauer GRÜNEN-Stadtrat und Verkehrsplaner Matthias Böhm sowie der Landtagsabgeordneten Katja Meier, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion.
Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN-Bundestagsfraktion. Der Eintritt ist frei.

Die sächsische Staatsregierung hat in den letzten Jahren dramatische Kürzungen beim öffentlichen Verkehr durchgesetzt. So wurden seit dem Jahr 2010 nur noch zwischen 74 und 78 Prozent der vom Bund zur Verfügung stehenden Mittel direkt an die Zweckverbände für die Bestellung der Verkehre weitergereicht. Das ist bundesweit der schlechteste Wert. Durch diese Politik hat sich die Anzahl der bestellten Zugkilometer in Sachsen verringert. Eine weitere Folge dieser Kürzungspolitik ist ein reduzierter Anteil für den Freistaat an den bundesweiten Regionalisierungsmitteln.

Reicht das Land auch künftig nur einen Anteil von knapp 80 Prozent an die Zweckverbünde weiter, bedroht das auch die aktuelle Anbindung Zittaus und des Umlandes ans Bahnnetz. Öffentlich angedroht wurden bisher die Taktausdünnung zwischen Zittau und Görlitz, die Abbestellung der Bahnverbindung von Zittau über Varnsdorf nach Seifhennersdorf sowie die Abbestellung der Regionalbahn ab Bischofswerda bzw. Wilthen nach Zittau. Auch die Fahrpreiserhöhungen der letzten Jahre drohen sich Jahr für Jahr zu wiederholen.

Aktuell werden die ersten Entwürfe des sächsischen Doppelhaushaltes für 2017/18 von der Regierung erarbeitet. Das ist ein guter Zeitpunkt für eine öffentliche Debatte. Wie lässt sich dieser Abwärtstrend umkehren? Gibt es Alternativen zu den Kürzungen? Welche Konzepte der GRÜNEN-Fraktion existieren? Wie können Bus und Bahn bezahlbar bleiben? Was muss getan werden, um mehr Fahrgäste zum Umstieg auf ÖPNV und Fahrrad zu bewegen? Was können Sie tun?

 

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.


Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband