Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Aktuelles
4. April 2016

Stillgelegte Bahnstrecken wieder nutzen


Seit 1994 wurden bundesweit rund 500 Bahnstrecken mit einer Gesamtlänge von über 5000 Kilometern stillgelegt. Bereits stillgelegte, aber physisch noch vorhandene Bahnstrecken werden nun erneut unter die Lupe genommen. Die DB Netz AG und der Deutsche Bahnkunden-Verband e. V. haben sich dazu auf ein Prüfverfahren verständigt.

Es soll untersucht werden, ob moderne Regionalzugverbindungen auf alten Trassen eine sinnvolle Alternative zum Individual- oder dem straßengebundenen Öffentlichen Nahverkehr darstellen könnten. Durch die Prüfung möchte man verhindern, dass durch die Zweckentfremdung der Bahntrassen Schäden für die Zukunft entstehen, die zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr korrigiert werden können.

Regionen und Dörfer sind bis 30. Juni 2016 aufgerufen, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Sie können dem Deutschen Bahnkunden-Verband mitteilen, welche derzeit stillgelegte Bahntrasse sich aus ihrer Sicht für eine Reaktivierung eignen könnte. Sofern möglich, wird um nähere Angaben zum vorhandenen Potenzial im Güter- und Personenverkehr gebeten.

Fragen, Anmerkungen und Interessenbekundungen können Sie bis zum 30. Juni 2016 an bahnstrecken(at)bahnkunden.de senden.

Die Absichtserklärung der Deutschen Bahn finden Sie hier.


Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband