Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Aktuelles
8. Juni 2018

Deutsch-Polnischer Bahngipfel: Elektrifizierung des Bahnhofs Görlitz muss auf die Prioritätenliste


Wenn sich am kommenden Montag in Potsdam die Verkehrsminister und Bahnchefs beider Länder zum 3. Deutsch-Polnischen Bahngipfel treffen, stehen die Verbesserungen im Bahnverkehr zwischen Polen und Deutschland auf der Tagesordnung. Zu den Erwartungen an den Bahngipfel erklärt Stephan Kühn, sächsischer Bundestagsabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

"Die Elektrifizierung des Bahnhofs Görlitz muss auf die Prioritätenliste deutsch-polnischer Bahnprojekte. Ich erwarte von der Bundesregierung ein deutliches Signal zur Aufnahme der Streckenelektrifizierungen von Dresden bzw. Cottbus nach Görlitz in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplan. Die Deutsche Bahn muss mit Unterstützung des Freistaates Sachsen die Planungen dafür ohne Verzögerungen voranbringen. Für die wirtschaftliche Entwicklung der Oberlausitz wie auch der angrenzenden Region Dolny Sl?sk sind die Umsetzung dieser Vorhaben von großer Bedeutung. Für den Anschluss des Görlitzer Bahnhofes an das polnische elektrifizierte Bahnnetz brauchen wir eine schnelle Lösung, die dem Erhalt und dem weiteren Ausbau von Verbindungen zwischen unseren Ländern, ganz in einem europäischen Sinne, Rechnung trägt. Wir dürfen nicht riskieren, dass die Aufbauarbeit der letzten Jahre mit heute 26 täglichen Verbindungen über die die Neiße, verlorengeht, weil es an 900m Fahrdraht mangelt."


Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband